Equipment Tour 2019

November 20, 2019

Equipment Tour 2019

📝 Ich bekomme hin und wieder Nachrichten, wo gefragt wird welches Zeichenpad oder welche Programme ich benutze. Daher hab ich mir gedacht, ich fasse dir hier einfach kurz alles zusammen, was ich bis dato so verwende, um Designs und Konzepte zu entwickeln.😊🤙🏼
-
🤷🏻‍♂️Gleich mal vorab: Es kommt natürlich immer darauf an, was genau du machen möchtest. Es hilft nicht wirklich viel, das beste und teuerste Equipment zu haben, wenn du es nicht regelmäßig nutzt. Ich würde sagen: Fang einfach mit dem an, was du bereits hast. Du besitzt einen Laptop? Perfekt. Check dir ein preiswertes oder gebrauchtes Wacom Pad und versuche die ersten Schritte damit zu versuchen. Sobald du merkst, dass du die Funktionen ausgeschöpft hast und fortschritte machst, kannst du ja einen Schritt weiter gehen.
-
⚡️Eine weitere Möglichkeit ist auch, einfach mal in einen Eltoktronikladen zu latschen und die iPads mit dem Apple Pencil auszuprobieren. (Sry falls es hier ein wenig Apple lastig ist, aber ich verwende halt großteils diese Produkte und bin soweit sehr happy damit. Daher kann und möchte ich auch kein anderes Equipment empfehlen, welches ich nicht selbst verwende.)
-
🤓Zurück zum Thema...Was ich damit sagen möchte: Zu denken, dass das teuerste iPad Pro oder die teuerste Kamera deine Zeichnungen und kreativen Ideen von selbst umsetzen ist nicht der schlauste Weg 😄
-
🗓Als ich 2014 mit meiner Idee von einem Design & Klamotten Label angefangen hab, hatte ich einen Laptop, den ich zu meinem 18. Geburtstag bekommen hab….das war 2008….alter, das ist echt schon eine weile her, aber egal. Das wirklich ärgerliche an diesem Teil war, dass nur mehr die mittlere Buchstaben-Reihe der Tastatur funktioniert hat. Alles andere musste ich mit der Bildschirm-Eingabehilfe schreiben. (alter…wenn ich nur daran denke) Zum Glück hab ich großteils nur die Maus für meine Grafik-Programme benötigt, aber trotzdem wars ultra nervig.😅
-
✏️Erst als ich gemerkt habe, dass das Zeichnen von T-Shirts Designs und Co. genau das ist, was ich machen möchte, hab ich mir mein aller erstes MacBook Pro und ein Wacom Tablet geholt, welche ich bis dato noch besitze. Bis Ende 2018 hab ich eigentlich alle Designs mit diesen zwei Geräten erstellt. Als erstes eben grob mit Bleistift auf Papier gezeichnet, abfotografiert, ans MacBook geschickt und anschließend nochmal im Adobe Illustrator nachgezeichnet.
-
📱Seit Anfang 2019 zeichne ich die meisten Designs mit meinem iPad Pro - aber dennoch: Bleistift und Zettel für Brainstorming und Ideen Sammeln ist für mich persönlich immer noch die beste Kreativitätstechnik. Erst wenn eine Idee etwas konkreter wird setz ich mich hin und starte in ProCreate den „digitalen Design Prozess“.
💻Sobald das Design am iPad fertig ist schick ichs wieder an mein Macbook und öffne es in Photoshop um alle Ebenen zu kopieren, welche ich fürs finale Ergebnis benötige. In Adobe Illustrator wird anschließend nochmal alles vektorisiert und verfeinert, schwarz / weiß Versionen gemacht und fertig gestellt. Dies ist so im Groben mein Design Workflow.
-
🗒So, und jetzt zur Auflistung der Soft- und Hardware welche ich bis dato so verwende:
 
Software:
 
Notizen und zur Organisation:
- Trello *
- Normaler Apple Kalender
 
Bildbearbeitung und Design:
- Adobe CC (Photoshop, Illustrator, Lightroom, Premiere Pro, etc.)
- ProCreate für iPad Pro
 
Hardware:
 
Zur Info: Alle mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links, sprich: Empfehlungs Links. Für dich macht es keinen Unterschied - aber falls du über diese Links etwas kaufen solltest, so erhalten wir eine klitzekleine Provision - so kannst du Stroncton auch indirekt unterstützen 😊
 
So, ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick geben. Falls du Fragen hast, kannst du dich natürlich jederzeit bei mir melden.
Ich wünsche dir noch einen tollen Tag und hau rein 😊
Geri


Schreibe ein Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Weitere Artikel

Stroncton Get Creative Project
Stroncton Get Creative Project

März 24, 2020

🤷🏻‍♂️Aktuell befinden wir uns ja in einer...sagen wir mal...etwas außergewöhnlichen Situation. Wir schreiben den März 2020 und viele von uns sitzen gerade mehr oder weniger zu Hause fest. Stichwort: Corona-Quarantäne. Und genau dafür hab ich mir etwas für dich ausgedacht...

Weiterlesen...

Journal of a Founder - 27.01.16
Journal of a Founder - 27.01.16

Dezember 04, 2019

🤷🏻‍♂️Eigentlich wollte ich dieses mal einen größeren "Datum-Sprung" machen, doch als ich durch mein Journal geblättert habe, ist mir eine Anker Skizze aufgefallen. Scheint so, als ob mir vor Stroncton auch schon Anker-Designs zugesagt hätten und ich damit einiges verbinde....

Weiterlesen...

Journal of a Founder - 25.01.16
Journal of a Founder - 25.01.16

November 27, 2019

"Ach Ja: Berni hat geschrieben: Ich kann am 5.6.2016 beim Nachhaltigkeitstag an der Uni Krems vortragen: 15min über die Brand und das Thema Nachhaltigkeit reden. Da bin ich ja mal gespannt..."

Weiterlesen...